DGI AG (Startseite)
DGI AG (Startseite)
AKADEMIE der DGI AG

Business Continuity Management


Ausbildung zum Business Continuity Manager gemäß ISO 22301 und BSI IT-Grundschutz

 

     
  Teilnehmerkommentar  
     
  » Vom ersten Kontakt perfekte Organisation, eine sehr räumliche und angenehme Atmosphäre, exzellente Trainer - die keine Fragen offen ließen, Verpflegung, bis zum Schluss ein rundum gelungenes Paket, Danke für alles. DGI AG ist absolute Spitzenklasse, jederzeit wieder. «  
     
  J. Stendel | DHL Solutions GmbH
 
     
  weitere Teilnehmerkommentare   
     

Format:

Ausbildung mit Personenzertifikat

Dauer:

3 Tage
   

Termine:

Berlin
  11. - 13. März 2019
  27. - 29. Mai 2019
  16. - 18. September 2019
  02. - 04. Dezember 2019
   

Ort:

Berlin

Preis:

1.750,00 EUR - zuzüglich aktueller gesetzlicher Umsatzsteuer

Zertifikat:

220,00 EUR - zuzüglich aktueller gesetzlicher Umsatzsteuer
   
 

In den Seminarkosten sind die Teilnahmebestätigung, umfangreiche Arbeitsunterlagen, Frühstück, Getränke, frisches Obst und ein reichhaltiges Mittagsmenü enthalten.


Die Seminarbeschreibung, das Anmeldeformular sowie die Veranstaltungsinformationen können Sie sich hier herunterladen:

Download > Seminaranmeldung

Download > Seminarinhalte

Download > Veranstaltungsinformationen


Erlernen Sie die erforderlichen Grundlagen zur Sicherstellung Ihrer zeitkritischen Geschäfts- und Produktionsprozesse sowie zur Erstellung eines Business Continuity Managementsystems


Die Haupttätigkeit eines Business Continuity Managers besteht darin, die Widerstandsfähigkeit der Organisation zu stärken, um bei zeitkritischen Schadensvorfällen einen schnellstmöglichen Wiederanlauf der Geschäftstätigkeit sicherstellen und negative Auswirkungen für ihr Unternehmen abwenden zu können.

Weitere Aufgaben, die in die Zuständigkeit eines Business Continuity Managers fallen, sind die Abstimmung und Koordination der Business Continuity Strategie, insbesondere die Festlegung von Wiederanlauf- und Wiederherstellungsparametern sowie von Kontinuitätsstrategien und die Durchführung von Business Impact Analysen (BIA).

Der Business Continuity Manager sollte Maßnahmen zur Notfallvorsorge umsetzen, um den Eintritt von möglichen Schadensereignissen abzuwenden sowie Maßnahmen zur Umsetzung bringen, die für den Fall eines Schadenseintritts eine angemessene Notfallbewältigung ermöglichen.

Des Weiteren ist die Entwicklung von Notfallprozessen sowie die Dokumentation eines Notfallkonzepts und eines Notfallhandbuchs, inklusive Sofort-, Wiederanlauf-, Wiederherstellungs- und Geschäftsfortführungsplänen, essentiell für die Etablierung eines organisationsspezifischen Business Continuity Management Systems (BCMS).


Ziel der Ausbildung

Der Schwerpunkt der Ausbildung liegt auf der Vermittlung von Fachbegriffen aus dem Bereich des Business Continuity Managements (BCM), der Aufgabenbeschreibung des Business Continuity Managers und des erforderlichen Fachwissens für die Etablierung eines BCMS gemäß ISO 22301 sowie des BSI IT-Grundschutz.

Die Teilnehmer können nach Abschluss der Ausbildung die Planung, den Aufbau, den Betrieb sowie die Aufrechterhaltung und Verbesserung eines normkonformen BCMS, bis hin zur Zertifizierungsreife Ihres Unternehmens, zur Umsetzung bringen.


Inhalt

  • IT-Management und BCM
  • Einführung zum BCM
  • Die Strategie zum BCM
  • Rechtliche Vorgaben zum BCM
  • Das IT-Sicherheitsgesetz und KRITIS
  • Kennzahlen des BCM
  • Die ISO 22301
  • Die Normenfamilie 223xx
  • Die ISO 27002 und BCMS
  • Der BSI-Standard „Notfallmanagement“
  • Durchführung einer Business Impact Analyse (BIA)
  • RPO, RTO und MTPD
  • Wiederanlauf- und Wiederherstellung
  • Der Notfallmanagementprozess
  • Entwicklung von Kontinuitätsstrategien
  • Maßnahmen zur Kontinuität
  • Schadensanalyse und Schadensklassen
  • Implementierung eines BCMS
  • Umsetzung der Notfallvorsorge
  • Das Notfallvorsorgekonzept
  • Maßnahmen zur Notfallvorsorge
  • Umsetzung der Notfallbewältigung
  • Das Notfallkonzept
  • Maßnahmen zur Notfallbewältigung
  • Tests und Übungen im BCM
  • Das Notfallhandbuch
  • Verantwortlichkeiten im BCM
  • Kontinuierliche Verbesserung des BCMS
  • Dokumentationen des BCM
  • Desaster Recovery
  • Awareness / Sensibilisierung der Beschäftigten
  • Risikomanagement und BCM
  • Risikofrüherkennung
  • Risikoanalyse
  • Risikobehandlung

Abschluss: Teilnahmebestätigung

Optional: Prüfung mit Personenzertifikat, personalisiertes Siegel


Zielgruppe

  • Angehende Business Continuity Manager
  • IT-Leitung
  • IT-Administratoren
  • IT-Sicherheitsbeauftragte / Chief Information Security Officer
  • Verantwortliche im Risikomanagement
  • Verantwortliche in der Revision / IT-Revision
  • Führungskräfte
  • Projektleitung
  • Unternehmensberater
  • Wirtschaftsprüfer

Dozent

Herr Ronny Neid

  • Diplom-Betriebswirt
  • Zertifizierter Datenschutzbeauftragter
  • Zertifizierter IT-Sicherheitsbeauftragter

Download > Seminaranmeldung

Download > Seminarinhalte

Download > Veranstaltungsinformationen


Download > Prüf- und Zertifizierungsordnung

Download > Einsichtnahme- und Beschwerdeverfahren bei Prüfungen

Download > Antragsformular - Personenzertifizierung

Download > Antragsformular - Nachträgliche Optionen und Re-Zertifizierung

Download > Antragsformular - Personalisiertes Siegel

Download > Nutzungsbedingungen - Personenzertifizierung

Download > Einwilligung - Veröffentlichung Personenzertifizierung


Information > Förderungsmöglichkeiten für Ihre Weiterbildung


UNSER AKTUELLER SEMINARKATALOG


Für Informationen stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.
Wir freuen uns auf Ihren Kontakt.

> Zurück zur Übersicht Seminartermine Business Continuity Management
> Zurück zur Übersicht Seminartermine Ausbildungen mit Personenzertifikat


ITIL® ist eine eingetragene Marke von AXELOS Limited.
Das Swirl logo™ ist eine Marke von AXELOS Limited.

COBIT® ist eine eingetragene Marke von der
Information System Audit and Control Association® (ISACA®)